D-(Durchgangs-)Arzt

Unfälle bei der Arbeit, in Schule und Kindergarten und auf dem direkten Hin- und Rückweg sind über die gesetzlichen Unfallversicherungen (Berufsgenossenschaften und Unfallkassen) umfassend versichert. Diese Unfallversicherungen haben besonders qualifizierte Unfallchirurgen mit besonders ausgestatteten Praxen als Vertragsärzte. Nur diese sogenannten Durchgangsärzte sind zugelassen die entsprechenden Unfallberichte zu erstellen, aufwändige Behandlungen durchzuführen, die Arbeitsunfallbehandlung zu überwachen, Verordnungen auszustellung und Gutachten anzufertigen. Deshalb sind Patienten nach einen solchen Unfall angehalten sich baldmöglichst bei einem Durchgangsarzt vorzustellen. Hierzu sind weder eine Überweisung noch die Zahlung von 10 Euro Praxisgebühr erforderlich. Auch die Verordnungen und Rezepte eines Durchgangsarztes sind zuzahlungsfrei.